Impct

Nachhaltiger gesellschaftlicher Wandel ist niemals die Aufgabe des oder der Einzelnen – geschweige denn nur des oder der Anderen. Globalisierung muss heißen, achtsam und gemeinsam eine bessere Welt zu denken – das ist die Herausforderung, vor der wir heute stehen. In dieser Zeit, in der gemeinsames Handeln für unsere Zukunft existenziell wichtig ist, verkörpert IMPCT das verbindende Pluszeichen. IMPCT bringt zusammen, was Zukunft verspricht, und überkommt, was nachfolgenden Generationen die Existenzgrundlage entzieht: Fragile Gefüge des Raubbaus an der Natur, die Ressourcen für wirtschaftliches Wachstum um jeden Preis unwiederbringlich verbrauchen, statt natürliche Kreisläufe zu adaptieren. IMPCT schließt Kreise und fördert soziale und gesellschaftliche Innovationen.

Imagine passion is capital

Wo Unternehmen Values, Purpose und Mission formulieren und Social Businesses sowie der gemeinnützige Nonprofit-Sektor ihr innovatives Potenzial zeigen, schafft IMPCT in alle Richtungen neue Chancen, um Worten und Ideen mit den richtigen Partnern wirksam Taten folgen zu lassen. Für eine Balance zwischen ökonomischem Gewinn, ökologischem Nutzen und gesellschaftlichem Mehrwert.

Unsere Arbeit

Network
Inspire
Empower

IMPCT will die großen Herausforderungen unserer Zeit auf neuen Wegen meistern. Hand in Hand – mit gemeinsamen Lösungen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft. Um eine Zukunft zu gestalten, die wirklich allen eine bietet.

Im Versuch, einen nachhaltigen gesellschaftlichen Wandel zu vollziehen, drohen wir weder an mangelnden Lösungsansätzen noch an fehlenden Mitteln und Ressourcen – Kapital – zu scheitern. Vielmehr scheitern wir im Paradigmenwechsel daran, nicht gemeinsam zu handeln, Schnittstellen zu ignorieren, systemische Veränderungen nicht schnell genug zu erkennen und die Wirkung unseres Handelns nicht ausreichend zu hinterfragen. „Gut gemeint ist nicht gleich gut gemacht.“

  • MEHR DAZU

Seit einigen Jahren beobachten wir zudem ein Zusammenwachsen des zweiten und dritten Sektors in vielen Volkswirtschaften. Die Wirtschaft geht neue Allianzen mit der Gemeinnützigkeit ein, doch noch immer fehlt es allen Beteiligten oft an Mut, sich wirklich aufeinander einzulassen, voneinander zu lernen und zu profitieren, zu kooperieren, einander zu befruchten. Auch diese Berührungsängste der Akteure führen dazu, dass Potenzial ungenutzt bleibt, Chancen vertan werden und Wirkungen verpuffen, weil die Vergleichsgrößen fehlen.

Solche Vergleichsgrößen hat IMPCT über die Entwicklung klassischer KPIs geschaffen. Mit unserem Konzept des Social ROI fördern wir die wirkungs- und sinnvolle Vernetzung verschiedener Player und vermitteln das wichtige Bewusstsein für ein neues Verständnis von Profit und Rendite, das ökonomische, ökologische und soziokulturelle Faktoren und Resultate eines Engagements – sowie deren anzustrebendes Gleichgewicht – zu Erfolgsindikatoren in jeder Kosten-Nutzen-Bilanz erhebt. Für alle Beteiligten.

17 ZIELE - SDGs

Die IMPCT gGmbH entwickelt und initiiert ihre Projekte, Mandate und Unternehmungen auf der Basis der 2015 von der UN entwickelten Ziele für nachhaltige Entwicklung, den 17 SDGs. Sie sind das Fundament für die Agenda 2030, mit der die Weltgemeinschaft, bestehend aus 193 Staaten, sich dem Ziel verschrieben hat, die weltweite Entwicklung ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig zu gestalten.

Das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung geht zurück auf die 1987 von der UN gegründete Brundtland-Kommission. Damit wurde ein Wandlungsprozess im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Handeln initiiert, der auf negative Veränderungen in Natur und Klima und im Energie- und Ressourcenhaushalt mit der Forderung nach Generationengerechtigkeit reagiert.

Darauf aufbauend wurden im September 2000 die Millenium Development Goals (MDGs) von der UN ausgerufen: Umsetzungsziel bis 2015. In einer deutlichen  inhaltlichen Erweiterung und ebenso einer erhöhten Zahl an beteiligten Staaten wurden die MDGs durch die 17 SDGs ersetzt, mit dem Ziel, bis 2030 die Klima-, Umwelt- und gesellschaftlichen Ziele zu erreichen. Die SDGs sind der Fahrplan für die Zukunft – sie sollen der Weltgemeinschaft ein menschenwürdiges Leben ermöglichen und dabei gleichsam die natürlichen Lebensgrundlagen dauerhaft bewahren.

Dies umfasst alle ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekte und basiert auf der Erkenntnis, dass Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft ineinandergreifende und sich wechselseitig bedingende Systeme sind. Die 17 SDGs handhabbar zu machen, für eine konkrete Implementierung in die umfassende Gesamtheit des unternehmerischen und gesellschaftlichen Handelns, ist Ziel und erklärte Aufgabe von IMPCT.

Es gilt, die 17 SDGs mit ihren 169 Unterzielen und Indikatoren zu priorisieren und für die jeweilige Organisation in konkrete Ziele und Umsetzungsmaßnahmen zu spezifizieren. IMPCT entwickelt für Organisationen realistische Umsetzungsszenarien für eine Nachhaltigkeitsstrategie, die synergetisch sowohl auf die Umwelt- und Gesellschaftsziele als auch auf das jeweilige Geschäftsmodell einzahlt.

Imagine...

Ideas open
doors

Auf dem besten Weg in eine lebenswerte Zukunft ist IMPCT Vermittler, Türöffner, Motivator und Chancengeber für Nonprofit-Sektor, Wissenschaft und Politik als auch für die Wirtschaft und entfesselt das große, verbindende Potenzial, das zwischen diesen Sphären schlummert. IMPCT unterstützt, vernetzt und fördert gesellschaftlich Agierende, die im Sinne eines notwendigen Wandels bereit sind, eine gemeinsame Sprache zu finden und zur Tat zu schreiten.

Im for-profit-Sektor arbeiten wir mit der IMPCTforChange GmbH zusammen. Gemeinsam suchen wir die unternehmerischen und gesellschaftlichen Hebel für konsequentes Handeln in der Nachhaltigkeit.

Promises become
actions

Wer mit uns arbeitet, muss an sich arbeiten wollen. Unser Name IMPCT ist Programm – wir reden nicht nur, wir wirken. IMPCT schreckt nicht vor unangenehmen Wahrheiten zurück, wir packen alles auf den Tisch. Auch wenn es unser Gegenüber zunächst nicht hören will. Dieses Recht nehmen wir uns allerdings nur heraus, weil wir wissen, wovon wir reden. Wir bringen auf die Tagesordnung, was immer wieder auf die kommende Woche verschoben wird. Oder die danach. Jetzt ist die Zeit, anders zu handeln. Auch das erlauben wir uns nur, weil wir wissen, wie aus leeren Versprechungen wirksame Taten werden. Wenn Sie jetzt noch lesen, wollen Sie mit Ihrer Idee, Ihrem Projekt, Ihrer Organisation offensichtlich wirklich mit uns an echter Veränderung arbeiten. Stellen Sie sich darauf ein: „Das haben wir immer schon so gemacht!“ war gestern. Wir wirbeln Staub auf. IMPCT nimmt „Ihren Laden auseinander“. Und wir finden gemeinsam Wege, die einzelnen Teile behutsam und sinnvoll neu zusammenzusetzen. Damit alles stimmt – im Sinne eines nachhaltigen Wandels.

Impct ist...

Support
& caring

Know-how &
connection

Turbo & accelerator

Jumpstart
& drive

IMPCT unterstützt Social Business, gemeinnützige Projekte, NGOs und Ehrenamtliche.., soziale Projekte und NGOs und fördert deren Einsatz für nachhaltigen gesellschaftlichen Wandel mit Stipendien und Weiterbildungsmöglichkeiten.

IMPCT berät Entscheidungstragende aus Nonprofit-Sektor, Politik, Wissenschaft und Stiftungswelt, wie das Engagement für den nachhaltigen Wandel ökonomisch, ökologisch und soziokulturell sinnvoll und effizient verstärkt werden kann.

IMPCT entfaltet die innovativen Potenziale von Social Businesses für den Wandel und lenkt deren Engagement in die richtigen Bahnen, in denen sie zu wichtigen Bindegliedern zwischen einzelnen Agierende aus Wirtschaft, Industrie und Nonprofit-Sektor werden.

IMPCT nutzt eigene Fördermittel, akquiriert Stiftungsmittel sowie Kapitalquellen und eröffnet dadurch Chancen, innovative Ansätze zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen und den nachhaltigen Wandel mit den notwendigen finanziellen Ressourcen voranzutreiben.

Team

„Wir erleben eine Zeitenwende. Noch nie vollzogen sich der gesellschaftliche Wandel und Innovationen in so stetem Tempo. Gefordert sind daher neue ökonomische, ökologische und soziokulturelle Lösungsansätze. Der Brückenschlag zu einer lebenswerten Zukunft in unserer Stadtgesellschaft kann nur durch das gemeinwohlorientierte Zusammenspiel aller ökologischen und ökonomischen Kräfte unter der Berücksichtigung der soziokulturellen Grundkoordinaten gelingen. Hierzu bedarf es aller Stakeholder – Wirtschaft, Industrie und Wissenschaft, Regierung und Behörden, Konsumenten und aller Teile der Bevölkerung. Dafür steht die IMPCT gGmbH und bietet durch ein langfristig angelegtes Stipendienkonzept mittelbare Hilfe und Unterstützung von Sozialbusiness-Projekten. Die Errichtung der IMPCT-Begegnungsstätte ist dabei ein starker Schritt für die weitere Entwicklung und Vernetzung einer wohlständigen Gesellschaft. Ich unterstütze den IMPCT-Weg für eine Sicherung der nachhaltigen Entwicklung einer lebenswerten Stadt für alle. Für eine ausgewogene und nachhaltige ökonomische, soziale sowie ökologische Entwicklung.“

Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin / Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg ist seit 2019 unsere Schirmherrin.

Wirkung

Output
Outcome
Impact

Um den gesellschaftlichen Wandel nachhaltig und zukunftsweisend voranzutreiben, ist ein Zusammenwirken aller wichtigen gesellschaftlichen Akteure unverzichtbar. IMPCT fördert die sinnvolle Vernetzung aller Player im Sinne eines Fortschritts, der ökonomische, ökologische und soziokulturelle Mehrwerte anstrebt.

Im Versuch, einen nachhaltigen gesellschaftlichen Wandel zu vollziehen, drohen wir weder an mangelnden Lösungsansätzen noch an fehlenden Mitteln und Ressourcen zu scheitern. Vielmehr scheitern wir im Paradigmenwechsel daran, nicht gemeinsam zu handeln, Schnittstellen zu ignorieren, systemische Veränderungen nicht schnell genug zu erkennen und die Wirkung unseres Handelns nicht ausreichend zu hinterfragen. „Gut gemeint ist nicht gleich gut gemacht.“

Seit einigen Jahren beobachten wir zudem ein Zusammenwachsen des zweiten und dritten Sektors in vielen Volkswirtschaften. Die Wirtschaft geht neue Allianzen mit der Gemeinnützigkeit ein, doch noch immer fehlt es allen Beteiligten oft an Mut, sich wirklich aufeinander einzulassen, voneinander zu lernen, zu profitieren, zu kooperieren und einander zu befruchten. Auch diese Berührungsängste der Agierenden führen dazu, dass Potenzial ungenutzt bleibt, Chancen vertan werden und Wirkungen verpuffen.

Mit unserem Konzept des Social ROI – und dessen Wirkungsmessung auf Basis der SDG- und ESG-Parameter – fördern wir die wirkungs- und sinnvolle Vernetzung verschiedener Player. Wir vermitteln das wichtige Bewusstsein für ein neues Verständnis von Profit und Rendite, das ökonomische, ökologische und soziokulturelle Faktoren und Resultate eines Engagements – sowie deren anzustrebendes Gleichgewicht – zu Erfolgsindikatoren in jeder Kosten-Nutzen-Bilanz erhebt.

Wir entwickeln und begleiten Organisationen, die eine Evaluierung nach den SDGs bzw. ESG-Kriterien durchführen und sich nachhaltig zukunftstauglich aufstellen wollen. Die Entwicklung eines standardisierten Rating-Systems mit einer individualisierten und dennoch vergleichbaren Wirkungsmessung wird von IMPCT in Kooperation mit der Leuphana Universität Lüneburg und der IMPCTforChange GmbH vorangetrieben.

Förderung

Wer sich – wie NGOs und Social Businesses – um die Welt, ihren Zustand und dessen Verbesserung sorgt, sollte seine Kraft auch genau dafür aufwenden dürfen. Mit einem 18-monatigen Stipendium beraten und coachen wir NGOs und Social Businesses beim Aufbau der eigenen Organisation – angefangen bei der Vision über eine zielführende Strategie bis hin zum Fundraising der notwendigen Mittel. Teilnehmende Organisationen profitieren dabei von unserem Know-how, unserem Netzwerk und unseren Zugängen zu Kapitalquellen.

FÖRDERUNG VON
NGOs

NGOs treten an, um lokale oder globale Missstände zu überwinden, regional oder international zu helfen – um die Welt zum Besseren zu verändern. Sie tun Gutes und das Gute hat Konjunktur. Sei es durch Spenden oder Ehrenamt – viele Menschen verspüren heute ein dringendes Bedürfnis, die Welt im Rahmen ihrer Möglichkeiten ein Stück weit besser zu machen. Doch noch immer treten viele NGOs öffentlich als kleinlaute Bittsteller auf und schmälern damit das eigene Engagement. IMPCT unterstützt NGOs mit sinnvollen Organisationsstrukturen und -aufstellungen, hilft, Inhalte und Visionen zu schärfen und Teams aufzubauen, um den Fokus animierend auf das eigene Handeln und den Sinn dahinter zu lenken. Auf diesem Weg können NGOs eigene, für das Engagement wichtige Wertschöpfungsketten schaffen. Um schließlich auch die Ergebnisse dieses Engagements sinnvoll und vorteilhaft zu kommunizieren, beraten wir NGOs darüber hinaus in immer wichtiger werdenden Fragen zur Wirkungstransparenz.

Förderung von
Social Businesses

Social Businesses gehen einen neuen Weg anderen Wirtschaftens. Sie sind Vorreiter eines Ideals, das Rendite mehrdimensional versteht – als Einklang aus wirtschaftlichem Gewinn, ökologischem Nutzen und gesellschaftlichem Mehrwert. Mit großer Motivation wollen Social Business gesellschaftliche Herausforderungen rentabel lösen. Oft jedoch folgt Ernüchterung, weil die Vielzahl der bürokratischen Hürden, gesellschaftsrechtlichen Bestimmungen oder komplexen Förderstrukturen, deren Augenmerk sich häufig nicht auf Non-Profit-Organisationen oder Social Businesses ausrichtet, einen Großteil der Energie kosten. Damit die Kraft effizienter in gute Lösungen fließen kann, unterstützen wir Social Businesses mit unserem vielseitigen Team und unseren vielfältigen Skills ganzheitlich dabei, detaillierte Pitchdecks zu erstellen, die das Potenzial und die Alleinstellungsmerkmale von Ideen klar definieren und vermitteln. Gemeinsam mit Social Business identifizieren wir passende Schnittstellen und Nischen im Markt und verschaffen Zugänge zu Investierende, Kooperationsmöglichkeiten und Unterstützende.

My Impct

Ein skalierbarer Campus der Nachhaltigkeit im Herzen Hamburgs

Partner